Janet Clark

Janet Clark
© Astrid Purkert

Ein gutes Jahrzehnt lebte Janet Clark ihre Kreativität im Beruf als Marketingchefin aus, und das in diversen Ländern. Zu Hause erzählte sie Geschichten. Bis sie zuerst Creative Writing entdeckte und dann den Mut, wieder von Null anzufangen … 2011 erschien ihr erster Kriminalroman. Seitdem folgten über ein Dutzend Romane für Jugendliche und Erwachsene. Nebenbei engagiert Janet Clark sich ehrenamtlich für die Rechte der Autoren- und Autorinnen sowie für Gleichberechtigung und Diversität, u.a. als Präsidentin, später politsche Beauftragte der Mörderischen Schwestern, als Mitinitiatorin der Initiative #frauenzählen und als Gründungsmitglied des Netzwerkes Autorenrechte.

In ihrer Lesung stellt sie ihren Thriller »Ich sehe dich« (Heyne) vor.
Bis dass der Tod uns scheidet
Grausame Morde erschüttern München. Die Opfer: Männer, die ihre Frauen terrorisiert und gequält haben. Als Saras Schwester unter Mordverdacht gerät, beginnt ein erbarmungsloser Wettlauf mit der Zeit. Kann Sara die Unschuld ihrer Schwester beweisen, bevor der Täter seinen teuflischen Plan vollendet? Und welche Rolle spielt die Selbsthilfegruppe Frauenwehr und deren geheimnisvolle Leiterin Valeska? Zu spät bemerkt Sara, dass auch sie längst ins Visier des Mörders geraten ist…