Denise Yoko Berndt

Denise Yoko Berndt
© privat

Denise Yoko Berndt arbeitete als Übersetzerin und schrieb Songtexte für verschiedene Künstler sowie mehrere Drehbücher, bevor sie 2006 ihren ersten Roman »The Poriomaniacs – Dead in Dornbirn« veröffentlichte. Sie studierte Screenwriting im Writers‘ Program der UCLA (University of California, Los Angeles).
Nach vier Krimis um die Girl-Rockband The Poriomaniacs veröffentlichte sie drei Tübingen-Thriller und arbeitet zurzeit am ersten Band ihrer Thriller-Reihe um die Londoner Ermittlerin Amber D. Fearns.

Wenn sie nicht gerade irgendwo auf dieser Welt für das nächste Buch recherchiert, lebt die Autorin in München und Süd-London.

Denise Yoko Berndt stellt im Rahmen ihrer Lesung ihre »Tübingen-Thriller« Trilogie vor: »Flammenmund« (Band 1) – »Flammenwesen« (Band 2) – »Flammenweib« (Band 3)
Band 1: Moderne Hexen. – Alte Sünden. – Flammende Sühne.
Auf dem Tübinger Bergfriedhof wird eine verkohlte Frauenleiche gefunden. Das Opfer wurde auf einem improvisierten Scheiterhaufen verbrannt – fast wie eine Hexe im Mittelalter. Geschichtsstudentin Oscar ist von diesem grausigen Verbrechen zutiefst abgestoßen. Als sie wenig später die moderne Hexe Alexa kennenlernt, will Oscar unbedingt mehr über den Hexenglauben erfahren. Sie ahnt nicht, dass ihre Wissbegierde sie mitten in die schrecklichen Vorkommnisse hineinziehen wird.
Denn der Mörder hat bereits das nächste Opfer im Visier.